Podcast statt Schlaftablette

„Mit den Hühnern schlafen gehen, aufstehen, wenn die Hähne krähen“
Ein Traum, eine Wunschvorstellung oder Realität?

Sie können nicht richtig ein- oder durschlafen?

Sicher kennen Sie das auch: Sie liegen im Bett, wälzen sich hin und her und können nicht einschlafen. Sie wachen mitten in der Nacht auf und liegen schlaflos im Bett. Je länger Sie wach liegen, desto größer scheinen die Probleme. 

Schäfchen zählen ist nicht mehr effektiv genug. Doch was hilft dann gegen Schlafprobleme?

Haben Sie schon einmal an einen Podcast als Einschlafhilfe gedacht?

Das klassische Radio hat Konkurrenz bekommen. Statt lange zu grübeln, könnten Sie versuchen, mit einem Podcast zu entspannen. Während Sie der Stimme folgen, entspannt sich der Körper, der Atem wird ruhiger und Sie schlafen letztendlich (wieder) ein.

Es gibt kaum ein Thema, worüber es keinen Podcast gibt. Die Bandbreite ist riesig – Sie können Ihre Seele tanzen lassen, das Essverhalten besser verstehen oder auch die besten Liebestechniken erfahren. Ganz egal, was Ihnen gerade durch den Kopf geht. Erfahren Sie, was Sie schon immer wissen wollten und finden Sie damit ins Land der Träume zurück.

Einschalten zum Ausschalten! Podcasts sind zudem jederzeit und überall abrufbar – egal ob im Internet, auf Spotify oder auf Deezer. Podcasts können Sie mit Hilfe Ihres Smartphones oder MP3 Players abspielen. Durch die kostenfreie Abonnierfunktion erhalten Sie außerdem weltweit die Zugriffrechte. So können Sie sich jederzeit neues Wissen aneignen, sich unterhalten lassen oder eben auch den Podcast als Einschlafhilfe nutzen.

Aber auch regelmäßiger Sport, Entspannungsübungen wie auch CBD als neues, wiederentdecktes pflanzliches Mittel wird in diesem Zusammenhang von vielen Menschen als hilfreich empfunden. CBD kann Sie auf ganz natürliche Weise zurück ins Land der Träume bringen.

Doch was sind Schlafprobleme eigentlich?

Wenn Sie regelmäßig unausgeschlafen und müde zur Arbeit erscheinen, kommt Ihnen die Frage: „Schlecht geschlafen?“ sicherlich bekannt vor.

Schlafprobleme sind generell vielfältig und oft sehr belastend. Prinzipiell kann zwischen Einschlaf- und Durchschlafproblemen unterschieden werden, wobei auch zwischen akuten, kurzfristigen und chronischen Schlafproblemen differenziert wird.

Bei Einschlafschwierigkeiten arbeitet das Gehirn der Betroffenen abends im Bett meist noch auf Hochtouren. Bei vielen Menschen mit Schlafproblemen kreisen jetzt die Gedanken um Situationen, die sie am Tag bewegt haben oder auch generelle Sorgen, die ihnen zu schaffen machen. Bei anderen Menschen zeigen sich Schlafprobleme wiederum als Durchschlafprobleme: Sie schlafen zwar zunächst relativ problemlos ein, leiden dann aber unter wiederholtem Aufwachen mit längeren Wachphasen in der Nacht.

Mögliche Ursachen für Schlafprobleme

Die Gründe sind vielfältig und reichen von typischem Alltagsstress über psychische Probleme bis hin zu diversen Krankheiten. Sie können sowohl auf körperlicher wie auch auf geistiger Ebene liegen, wobei Stress zu den wohl häufigsten Ursachen zählt.

Weitere Ursachen (inklusive Beispiele) können sein:  

Mögliche Folgen von Schlafproblemen

Schlaf ist für uns Menschen enorm wichtig, denn chronischer Schlafmangel kann zu psychischen und physischen Beeinträchtigungen führen. Anhaltender Schlafentzug kann sich auf die Funktion des Körpers auswirken, wobei auf längere Sicht gesehen folgende Auswirkungen auftreten können:

 

Körperliche Folgen
Geistige Folgen
  • Steigendes Risiko für Herz und Diabeteserkrankungen
  • Schwaches Immunsystem
  • Muskelschmerzen
  • Augenringe
  • Erhöhtes Risiko für Adipositas
  • Tremor
  • etc.
  • Erhöhte Reizbarkeit
  • Unruhe und Nervosität
  • Vermehrter Stress
  • Verminderung der geistigen Leistungsfähigkeit
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Verminderte Reaktionsfähigkeit
  • etc.

 

Guter Schlaf lässt Sie motivierter und energiereicher in den neuen Tag starten. Doch wie wichtig erholsamer Schlaf letztendlich ist, merken Sie wahrscheinlich erst, wenn er Ihnen fehlt.

myCBD Tipps für erholsamen Schlaf

Dies sind unsere myCBD Tipps, damit sie besser und erholsamer schlafen:

  • Halten Sie einen festen Rhythmus ein (z.B. Festlegen bestimmter Schlafenszeiten, Vermeiden von Mittagsschlaf)
  • Treiben Sie regelmäßig Sport und machen Sie Entspannungsübungen (z.B. Yoga und Mediation)
  • Hände weg von Aufputschmitteln (z.B. koffeinhaltige Getränke vor dem Schlafengehen)
  • Reduzieren Sie Alkohol- und Nikotinkonsums
  • Probieren Sie mal einen Podcast als Einschlafhilfe
  • Alternative, natürlich Mittel, wie z.B. CBD

Schlafmittel – besser nicht!

Hat die Schlafstörung einen im Griff, wird nicht selten zu Schlafmitteln oder Medikamenten zur Verbesserung des Schlafes gegriffen. Diese bekämpfen jedoch nur die Symptome und nicht die Ursachen. CBD ist ein Wirkstoff aus der Hanfpflanze, also eine pflanzliche Alternative, die von vielen Menschen aufgrund seines beruhigenden Effektes geschätzt wird. Uns wird häufig berichtet, dass CBD stresslindernd, unterstützend und entspannend wirkt. Zudem weiß die Forschung inzwischen, dass CBD mit dem körpereigenen Cannabinoidsystem interagieren kann.

Erholsamer Schlaf, wer wünscht sich das nicht?

Es gibt angesichts verschiedener Entspannungsverfahren, Podcasts als auch durch den Einsatz von pflanzlichen Mitteln zahlreiche Methoden, die Ihnen dabei helfen können, Ihre Einschlafprobleme zu überwinden. Letztendlich muss jeder für sich selbst seine perfekte Methode für einen besseren und erholsameren Schlaf finden.

Probieren Sie verschiedene Strategien aus, um langfristig gesund zu bleiben. Denn Schlaf ist der wichtigste und zugleich am meisten unterschätzte Aspekt eines gesunden, langen und glücklichen Lebens.

Geschrieben von Jana Hermannstädter